Natural Cosmetics

Natural Cosmetics


Nicht nur eine gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle, zu einem rundum gesunden Lebensstil gehören für mich diverse weitere Aspekte. Zum Beispiel die Verwendung von natürlichen Kosmetika.
Mit einer Fläche von eineinhalb bis zwei Quadratmetern ist die Haut das größte und gleichzeitig das schwerste Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Die Haut ist unser Spiegel der Seele. Man sagt nicht umsonst, Redewendungen wie „Das geht unter die Haut“ oder „ich könnte aus der Haut fahren“.

Über die Haut nehmen wir unglaublich auf, daher ist es umso wichtiger, keine synthetischen Produkte zu verwenden und darauf zu achten, Produkte zu verwenden die 100% natürlich sind.
Das fängt beim Zähneputzen an, beim Duschen, Bodylotion, aber auch Deodorant oder Haarpflege. Aber auch herkömmliche Parfums beinhalten synthetische Zutaten.
Vielleicht denkst du dir jetzt, „da kenne ich mich überhaupt nicht aus“, „das ist mir viel zu grün“ oder „die taugen doch nichts“. But green is the new black!


Gerne gebe ich dir einen kleinen Einblick in die Produktpalette, die ich verwende und warum. Was ich auf jeden Fall dazu sagen kann, es lohnt sich Alles umzustellen, der Umwelt und dem Körper zu Liebe. Deine Haut wird schöner und straffer, du strahlst mehr und du leistest zudem noch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. 

Zahnpasta:
Ohne Fluorid
Denn gemäss Studien gelangt das Fluorid durch die Mundschleimhäute und in unser System, was Schäden anrichten kann und unserem Körper nicht gut tut.
Da verwende ich: Logodent Minze, Santé, Aloe Vera, Dr.Bronner Zahngel white.
Zudem schwöre ich auch hier auf selbstgemachte Hausmittel. Zum Beispiel für weisse Zähne benutze ich gerne 3-4x pro Monat meine zusätzliche Zahnpflege, eine Mischung aus Kokosöl und Kurkuma. Das kannst du gerne in ein Glas abfüllen und im Badezimmer aufbewahren. Mische einfach 2/3 einer Tasse und 1 TL Kurkumapulver zusammen. Wichtig: Kurkuma färbt extrem ab, verwende deshalb eine zweite Zahnbürste, die du nur dafür benutzt.

Deodorant:
Ohne Aluminium
Da verwende ich seit längerem den Deo von Speik. Er ist geruchlos und schützt langanhaltend. Vielleicht fragst du dich jetzt, wirkt dieser Deo gleich als herkömmliche Deos? Die Antwort ist Ja. Ich konnte es anfangs auch kaum glauben und musste mich erst langsam herantasten. Hier muss gesagt werden, dass dein ganzer Lebensstil eine grosse Rolle spielt.  Denn ein Teil der Nahrung wird auch über die Haut wieder ausgeschieden. Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber umso reiner und natürlicher du die ernährst, desto weniger wird auch dein Schweiss riechen. Ein weiteres Argument, natürliche Deo’s ohne Aluminium zu verwenden ist, dass sie weniger agressiv sind. Meistens rasiert man sich unter der Dusche und verwendet danach den Deo. Du merkst vielleicht wie du rote Punkte bekommst, oder es brennt wenn du den Deo benutzt. Deine Poren sind in dem Moment vom Rasieren her offen, und die schädlichen Stoffe vom herkömmlichen Deo dringen in deinen Körper ein.

Abschminken:
Hier benutze ich Kokosöl um meine Wimpern vom Mascara zu befreien. Anwendung: Mit einem Spachtel ein wenig Kokosöl auf dein Wattepad geben und im Nu sind deine Wimpern gereinigt. Das Ganze ist natürlich, günstig und löst sogar wasserfesten Mascara.

Gesichtsreinigung:
Hier schwöre ich auf Filabé of Switzerland. 100% natürlich und einfach anzuwenden. Du benutzt jeweils nur 1 Tuch, welches du für ein paar Sekunden unters Wasser hälst und danach dein Gesicht reinigst. Ideal auch für unterwegs.
www.filabe.ch

Am Abend verwende ich zudem keine Gesichtscrème, sondern nur morgens.

Bodylotion:
Ich benutze wenig Lotion für meinen Körper. Wenn ich aber welche benutze, dann die biologische Bodylotion von Dr. Bronner. Sie schenkt meiner Haut intensive Feuchtigkeit und zieht schnell ein ohne zu fetten. Mein Favorit ist Orange-Lavendel, denn er riecht wunderbar frisch.

Seife:
Kennt ihr eine Seife, die für 18 verschiedene Anwendungen benutzt werden kann? Die Seifen von Dr. Bronners sind definitiv ein Alleskönner. Die 18-in-1 Seife ist die bestverkaufte Naturseife in den USA und setzt sich auch in der Schweiz immer weiter durch.
100% natürlich, vegan und Fair Trade. Die Seifen beruhen auf Basis von biologischen Ölen, veredelt mit reinen biologischen ätherischen Ölen und sind in diversen Geschmacksrichtungen erhältlich. Dr. Bronner’s verzichtet vollständig auf Zusatzstoffe wie Schaumbildner und Verdickungsmittel in ihren Produkten. Dank diesem Verzicht behält die Seife ihre ursprüngliche flüssige, fein schäumende Textur, welche sie sehr ergiebig und zu einem einzigartigen Pflegeerlebnis macht. Wenige Tropfen genügen für einen samtweichen Schaum. Dieser reinigt schonend und hinterlässt einen wunderbaren Duft. Persönlich liebe ich Lavendel und Rose, aber auf Pfefferminze riecht herrlich frisch.
Ich verwende sie zum Beispiel in meinem Seifen Dispenser. Die Seife ist übrigens auch in Reisegrösse erhältlich, so kann man sie mit in den Urlaub nehmen und mal die Wäsche auswaschen falls nötig.

Hygienespray:
Welche Frau kennt es nicht, die Hygienetücher, oder einen Desinfektionsspray sind immer mit dabei in der Handtasche? Gerade wenn man unterwegs ist und man trotzdem seine Hände sauber und rein halten möchte, ist der Hygienespray von Dr.Bronner perfekt. Er schmeckt frisch und leicht nach Lavendel und ist 100% natürlich.

Dr. Bronner
Die Produkte sind 100% natürlich, vegan, Fair Trade und 100% biologisch abbaubar. Die Produzenten erhalten faire Preise unabhängig vom Weltmarktpreis. Das heisst mit jedem Kauf eines Dr. Bronner Produkt leistest du einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Das komplette Sortiment findest du unter: http://drbronner.ch/

Lipbalm:
Viele die mich kennen wissen, dass ich früher „Labello-süchtig“ war. Seit ich den Lipbalm von Aleo Vera benutze, brauche ich deutlich weniger. Er schenkt den Lippen eine angenehme und langanhaltende! Feuchtigkeit.

Es gibt natürlich noch tausend weitere Produkte, dies ist nur ein Auszug von dem, was ich zur Zeit benutze.
Vielleicht konnte ich dich durch diesen Artikel etwas inspirieren auch mal ein natürliches Produkt auszuprobieren. Du musst ja nicht gleich von Anfang an Alles umstellen, versuch es zum Beispiel mal mit einem Produkt und wenn du zufrieden bist, kannst du gerne weitere Produkte in deinen Alltag integrieren!

Welche natürlichen Produkte benutzt du bereits in deinem Alltag und von welchen könntest du dich nicht mehr trennen?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0