Rezept Mixed Powerbowl

Rezept Mixed Powerbowl

 

2 Portion


Bowl:
120g brauner Reis (in Reformhaus erhältlich)
½ Brokkoli
1 Süsskartoffel
1 TL Olivenöl
Dukkah gewürz
1 Avocado
50g Edamame, gefrorene
6 Cherry Tomaten
½ frischen Spinatsalat (keinen Vorgeschnittenen aus der Packung, da dort zu viele Bakterien drin sind)
Handvoll Haselnüsse
Handvoll Koriander
Handvoll Radiesschensprossen
 

Ofen vorheizen auf 200g

  • Reis in kochendem Wasser ca. 30min weich kochen
  • Süsskartoffel schälen und in Pommes schneiden. In Olivenöl und Dukkah wenden. 20min im Ofen braten
  • Brokkoli in Röschen trennen und im Dampf ca. 10min dämpfen
  • Gefrorene Edamame ebenfalls zu dem Brokkoli geben und ca. 5min dämpfen
  • Kopfsalat, waschen und in etwas kleinere Teile zupfen!
  • Haselnüsse in einer Bratpfanne mit dem Agavendicksaft caramelisieren
  • Avocado in Schnitze Schneiden



Randen Hummus:
250g Kichererbsen (gekocht und ohne Schale)
½ Randen (frisch, gekocht)
1 TL Olivenöl
1 TL Tahini
Salz, Paprika

  • 200g Kichererbsen in einen Mixer geben
  • Randen in kleinere Stücke teilen und mit den restlichen Zutaten zum Mixer geben
  • Alles gut pürieren

Die 50g Kichererbsen können in wenig Olivenöl und Paprika eingelegt werden und dann ca. 20 min im Ofen geröstet werden!

Dressing:
2 EL weisser Aceto Bianco
3 EL Hafermilch, oder Soja
Knoblauchpulver
Zwiebelpulver
1 TL Tahini
1 Schuss Limettensaft
Pfeffer, Salz

  • Alles zum Dressing verquirlen


Anrichten:
2 Grosse Salatbowl‘s nehmen.

Zuerst den braunen Reis in der mitte der Bowl platzieren und rundherum die restlichen Zutaten anrichten. Süsskartoffeln, Spinatblätter, Tomaten und Brokkoli hinzugeben. Geröstete Kichererbsen über den Reis geben. Koriander und Radiesschensprossen dazulegen.
Am Schluss den Randen Hummus beigeben mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen und etwas Dressing über die ganze Bowl geben!


Warum braunen Reis?
Reis ist allgemein eine wichtige Kohlenhydrat Quelle. Vor allem für Sportler ist es unabdingbar, gesunde Kohlenhydrate zu essen, da sie den Energiespeicher auffüllen, sowie auch unseren Knochen und das Bindegewebe und die Sehnen schützen.


Was ist aber der Unterschied zwischen braunem und weissem Reis?


Hinsichtlich Protein, Kalorien und Kohlenhydrate unterscheiden sich die beiden Reissorten kaum.
Brauner Reis hat aber im Gegensatz zum weissen Reis einen höheren Ballaststoff- und Fettanteil. Das heisst, die Kohlenhydrate werden weniger in Fett umgewandelt als beim weissen Reis. Jedoch verursacht weißer Reis eine größere Insulinausschüttung bei gleichzeitig kaum Fettgehalt oder Ballaststoffgehalt. Auch der braune Reis beeinflusst die Insulinausschüttung, doch der Ballaststoff- und Fettgehalt dieser Reis-Variante reduzieren diese Auswirkungen massiv.

Brauner Reis ist nährstoffreicher als weißer Reis und gehört zu den gesunden, sättigenden Nahrungsmittel.
Am besten ist es, tagsüber oder an Tagen ohne Training auf braunen Reis zu greifen, wenn du jedoch nach dem Training deine Energiespeicher rasch auffüllen möchtest kannst du auch gerne den weissen Reis verwenden.